Expansion

Wer öffnet neue Tore und Türen?

Bild: Elena Mirage | Getty Images

Zum einen: Crealogix kauft in Barcelona zu und öffnet sich damit alle Tore in den Nahen Osten. Zum anderen: SIX öffnet Türen für Händler auf dem Flughafen in Amsterdam und lässt chinesische Touristen mit Alipay bezahlen.

Crealogix expandiert im Nahen Osten

Mit der Akquisition von Innofis zeigt Crealogix, in welche Richtung die nächsten expansiven Schritte der Unternehmensreise gehen sollen – und stösst damit die Tore zum Nahen Osten auf.

Innofis in Barcelona ist 2012 als Anbieter von digitalen Bankdienstleistungen gegründet worden. Nach einer erfolgreichen Entwicklung mit durchwegs zweistelligen Wachstumsraten, generiert das Unternehmen heute einen Umsatz von CHF 10 Millionen, soll "hoch profitabel" arbeiten, verfügt über eine breite Kundenbasis im Nahen Osten und zählt führende Middle East-Banken zu seinen Kunden, wie Crealogix mitteilt.

Das Produkt-Portfolio von Innofis scheint das Angebot von Crealogix markant zu ergänzen und die gemeinsame Palette stimmig zu erweitern. Crealogix übernimmt das spanische FinTech zu hundert Prozent, die Crew in Barcelona (über 120 Ingenieure und Spezialisten) wird auch in Zukunft vom bestehenden Management geleitet. Und auch der Gründer und CEO von Innofis, David Moreno, soll weiterhin für das Geschäft im Nahen Osten verantwortlich bleiben. Zudem nimmt Moreno Einsitz ins Executive Group Management der Crealogix.

Thomas Avedik, CEO der Crealogix Group, zur Expansion:

Die Akquisition unterstreicht unsere strategischen Ziele, indem wir unser marktführendes Angebot im Bereich Digital Banking stärken, unsere internationale Reichweite erweitern und eine wesentliche Präsenz im Nahen Osten aufbauen

SIX bringt Bezahl-Komfort in den Flughafen Amsterdam Schiphol

In Kooperation mit Bovertis B.V. hat SIX Payment Services den niederländischen Flughafen Schiphol und insbesondere das Einkaufszentrum See Buy Fly Alipay-tauglich gemacht. Hunderttausende chinesischer Touristen, die jedes Jahr über Schiphol reisen, können ab sofort ihren bevorzugten mobilen Bezahlservice nutzen.

Ant Financial Services betreibt mit Alipay eine Zahlungsplattform, die inzwischen von mehr als 520 Millionen aktiven Nutzern in China eingesetzt wird. Mit zum Erfolg von Alipay gehört, dass die App eine Vielzahl von komfortablen Leistungen bietet, die sehr weit über das blosse mobile Bezahlen hinausgeht. Alipay ist ein Lifestyle Tool, mit dem man Lifestyle-Erlebnisse und -Käufe auch bezahlen kann.

SIX Payment Services war einer der ersten PSPs in Europa, der Alipay das Jawort gegeben hat und eine Kooperation eingegangen ist. Alipay im Akzeptanzangebot von SIX wird nicht nur chinesischen Touristen in Holland den gewohnten Komfort bringen, damit öffnet sich SIX Märkte in ganz Europa zu einer attraktiven Zielgruppe.

Roger Niederer, Head Merchant Services bei SIX Payment Services, zum neuen Engagement:

Alipay hat mehr als 520 Millionen Kunden in China. Im Jahr 2016 sind davon mehr als 10 Millionen nach Europa gereist. Wir bei SIX wollen unseren Händlern den einfachsten, schnellsten und verlässlichsten Zahlungsvorgang ermöglichen. Für SIX war es daher selbstverständlich, Alipay in unser Akzeptanzangebot aufzunehmen und chinesischen Touristen die Zahlungslösung zur Verfügung zu stellen, die sie bevorzugen und der sie vertrauen – unabhängig davon, wo auf der Welt sie sich befinden.

ISO-News teilen