Crowdfunding

Crowdfunding Monitoring Schweiz 2018

Bild: Andrey Popov | Getty Images

Wächst der Crowdfunding-Markt Schweiz? Ja, und wie. Wachstum 2-stellig oder 3-stellig? Beides.

Bereits im fünften Jahr verfolgen die beiden Studien-Autoren Prof. Dr. Andreas Dietrich und Simon Amrein vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) die Entwicklung im Schweizer Crowdfunding-Markt. Das schafft interessante Einblicke und Vergleichswerte zu den einzelnen Formen des Crowdfunding.

Beim aktuellen Report "Crowdfunding Monitoring Schweiz 2018" stellt sich weiterhin nicht die Frage, ob und welcher Bereich wächst, sie wachsen alle. Die Frage ist deshalb nur: Wachstum 2- oder 3-stellig?

Wie bereits im Vorjahr legten die Bereiche Crowdlending und Crowdinvesting auch 2017 massiv zu. Die steil ansteigende Kurve in der Grafik zeigt: Crowdfunding hat die Nische längst verlassen und entwickelt sich sprunghaft. Die alternative Form der Finanzierung wird mehr und mehr zum Alltags-Instrument für Finanzierungen und auch zur interessanten Anlageklasse für Investoren.

Die untersuchten Bereiche

Wie in den letzen Jahren sind die folgenden Formen der alternativen Finanzierung untersucht und in ihrer Entwicklung verglichen worden:

  • Crowdinvesting
    Kapital gegen Aktien oder Beteiligungen
  • Crowdlending
    Kapital gegen Zinsen: Kredite für Private (Consumer Crowdlending) oder KMU (Business Crowdlending)
  • Crowdsupporting
    Kapital gegen immaterielle Leistungen oder Güter (oft kreative oder kulturelle Projekte)
  • Crowddonating
    Spenden ohne direkte Gegenleistung (soziale, karitative oder politische Projekte)
  • Invoice Trading
    Liquidität gegen Gebühren, Vorfinanzierung (Verkauf) von Debitorenrechnungen

Der Report geht sämtlichen Bereichen im Detail auf die Spur und enthält nicht "nur" blosse Zahlen, sondern vielmehr auch vertiefte Einblicke zu Plattformen, Besonderheiten, Kreditnehmern und Kapitalgebern.

Zentrale Fakten zum Jahr 2017 auf einen Blick

Ein kurzer Überblick der Szene und der Entwicklung:

In den letzten acht Jahren sind in der Schweiz insgesamt CHF 568 Millionen vermittelt worden.

Der Löwenanteil davon im letzten Jahr: 2017 lag das Volumen bei CHF 374.5 Millionen (+192%).

Crowdlending und Crowdinvesting glänzen mit den höchsten Wachstumsraten, beide 3-stellig.

Unterteilt man Crowdlending in die Sparten Business und Consumer, entwickeln sich beide Bereiche erfreulich, allerdings spürbar: Business Crowdlending wird zur beliebten Finanzierungsform für KMU, die durchschnittliche Kreditsumme ist von CHF 171'000 (2016) auf CHF 300'000 im Jahr 2017 gestiegen.

160'000 Personen haben letztes Jahr in der Schweiz ein Crowdfunding Projekt unterstützt.

Die Szene ist in Bewegung: 43 Crowdfunding-Plattformen waren in der Schweiz per Ende April 2018 aktiv. Wer das Handtuch geworfen hat und wer neu dazugestossen ist, erfahren Sie im Report.

Grafik: Crowdfunding Monitoring Schweiz 2018

Entwicklung und Wachstum in der Schweiz

Die Wachstumskurve bleibt ungebrochen steil. In der ersten Auflage des Crowdfunding Monitoring, im Jahr 2013, durfte im Vergleich zum Vorjahr eine Verdopplung des Volumens interpretiert werden – mit gesamthaft 11.6 Millionen Franken stand Crowdfunding jedoch noch am Anfang und hatte den Anstrich der exotischen Finanzierungform.

Der erste "richtige Sprung" war erst 2016 zu verzeichnen – und genau so geht es weiter: heute hat sich die Szene professionalisiert und steht 2017 bei einem vermittelten Volumen von 374.5 Millionen Franken.

  • Crowdfunding 2017
    Volumen: CHF 374.5 Millionen
    Entwicklung: +192%
  • Crowdlending 2017
    Volumen: CHF 186.7 Millionen
    Entwicklung: +239%
  • Crowdinvesting 2017
    Volumen: CHF 135.2 Millionen
    Entwicklung: +245%
  • Crowdsupporting/Crowddonating 2017
    Volumen: CHF 29.1 Millionen
    Entwicklung: +72%
  • Invoice Trading 2017
    Volumen: CHF 23.5 Millionen
    Entwicklung: +38%

Mögen die absoluten Zahlen und Volumen im Vergleich zu Grossbritannien oder zu den USA noch überschaubar wirken, die Wachstumsraten zeigen, wohin die Reise in den nächsten Jahren gehen kann und wird.
 

Wir erwarten, dass der Schweizer Crowdfunding-Markt Ende Jahr erstmals die Milliarden-Grenze knackt

Prognosen zur Entwicklung 2018

Die Autoren der Studie erwarten auch für die Zukunft ein hohes Wachstum, sie prognostizieren für das Jahr 2018 im Crowdfunding-Markt ein Volumen von CHF 900 Millionen bis CHF 1.1 Milliarden.

Interessantes Detail: Den Engpass in Bezug auf die Markt-Entwicklung sehen die Autoren in erster Linie bei den Kapitalnehmern, nicht bei den Kapitalgebern. Auf der anderen Seite bedeutet das auch: viel Luft nach oben. Popularisiert sich diese Form der Finanzierung in den Bereichen Consumer und vor allem Business weiterhin, dann ist ein sprunghaftes Wachstum möglich.

Die Blockchain wird in Zukunft im Crowdfunding eine zentrale Rolle spielen, mehrere Anbieter und Plattformen haben konkrete Projekte in Planung, um Kredite über die Blockchain und via Smart Contracts abzuwickeln.

Weitere Einschätzungen und Prognosen gibt's im Studien-Bericht.

Die Studie zum Runterladen

Der Crowdfunding Report 2018 präsentiert Entwicklung und Resultate der einzelnen Sparten und Märkte sehr detailliert. Mit Ausführungen und Interpretationen zu Anbietern, Investoren und Kreditnehmern in der Schweiz sowie einem starken vergleichenden Blick auf die internationalen Märkte. Mit dabei ein Ausflug zu ICOs und Überlegungen zur Frage, ob Initial Coin Offerings als eine spezielle Form des Crowdfunding betrachtet werden können. 

Der Crowdfunding-Markt Schweiz wird auf gut 50 Seiten von allen Seiten beleuchtet und vermittelt einen hervorragenden Überblick zu allen relevanten Aspekten des Marktes und seiner Teilnehmer. Die Studie kann kostenlos runtergeladen werden, über den Link gleich unten.