FinTech

TechFin = Technology & Financial Services

Der Unterschied zwischen TechFin und FinTech ist auf den ersten Blick subtil, entspricht jedoch einer grundsätzlich anderen Denk- und Herangehensweise und führt in der Auswirkung auch zu anderen Resultaten. Deshalb eine kurze Gegenüberstellung von FinTech und TechFin, um die wesentlichen Unterschiede fassbar zu machen:

FinTech: Innovationen mit Disruptions-Potenzial

FinTech agiert in der Innovation aggressiver, will bestehende Technologien, Angebote, Verfahren und Produkte optimieren oder ergänzen und hat das Potenzial, etablierte Leistungen oder Anbieter zu verdrängen oder zu ersetzen. Deshalb ist die disruptive Komponente zwangsläufig mit dem Begriff FinTech verbunden. Disruption ist dabei nicht Selbstzweck, über Technologie und neue Services kann jedoch Bestehendes infrage gestellt oder angegriffen werden. FinTech operiert "rücksichtsloser", weil eben keine Rücksichten genommen werden müssen.

FinTechs sind meist Startups, welche sich nicht um die Fortführung oder die gesamtheitliche "Harmonie" bestehender Lösungen oder Prozesse kümmern müssen. Sie starten ohne Altlasten auf einem weissen Blatt Papier. 

TechFin: Optimierung des Bestehenden

TechFin ist zurückhaltender, will weder disruptieren noch ersetzen, TechFin hat die Optimierung bestehender Produkte oder Prozesse im Fokus. Deshalb denken TechFin-Unternehmen breiter und behalten das Gesamte im Auge. TechFin bedeutet, über Technologie bestehende finanzielle Prozesse, Operationen oder Produkte zu verbessern, ohne das gesamte Umfeld infrage zu stellen oder zu "stören". TechFin verfolgt ähnliche Ziele wie FinTech, operiert dabei jedoch deutlich "rücksichtsvoller", weil eben zahlreiche Faktoren im Umfeld angepasster Lösungen eine Rolle spielen, die vor und nach der neuen Lösung zusammenpassen müssen.

TechFins sind meist Banken oder etablierte Finanzdienstleister, welche die Gesamtbetrachtung im Fokus behalten, auf ihre Kunden und deren Gewohnheiten Rücksicht nehmen und Technologie deshalb primär zur Optimierung von Bestehendem einsetzen, ohne dabei Kunden mit radikalen Innovationen zu "erschrecken".

FinTech versus TechFin

Wie gesagt, der Unterschied zwischen FinTech und TechFin ist im Ansatz subtil, in der Auswirkung ist er es nicht. Im Bereich FinTech ist der umfassende Transformations-Gedanke der Finanzindustrie durch Technologie sehr viel stärker und radikaler ausgeprägt, im Bereich TechFin sehr viel weniger, weil auf Kunden, Gewohnheiten und auch auf interne oder technische Gegebenheiten (zum Beispiel IT Legacy Systeme) Rücksicht genommen werden muss. Etwas vereinfacht ausgedrückt, kann TechFin als die sanfte Version von FinTech bezeichnet werden.

Dennoch ist FinTech nicht nur die Domäne der Startups und TechFin ist nicht ausschliesslich bei Banken angebunden. Je nachdem, wie eine Bank philosophisch, personell und technisch aufgestellt ist, fasst sie Digitale Transformation enger oder weiter und kann als FinTech oder als TechFin agieren – oftmals in einer Mischform.