RegTech

RegTech = Regulatory Technology

RegTech oder Regtech ist eine der jüngeren Wortschöpfungen im "...Tech"-Bereich (FinTech, InsurTech, LegalTech) und steht als Sammelbegriff für Innovationen und moderne Technologien im Umfeld von Regulierung, insbesondere Banken- und Finanzmarktregulierung. RegTech fasst Massnahmen und Technologien zusammen, welche die Compliance und das Risikomanagement unterstützen sowie Compliance-Prozesse und deren Integration und Verwaltung optimieren sollen.

Der Begriff RegTech ist erstmals 2015 "offiziell" in Grossbritannien verwendet worden, in einer Fintech-Studie des UK Government Office for Science. Kurz darauf im jährlichen Budgetbericht des Britischen Finanzministeriums. Seither ist der Begriff regelmässig in Foren und Blogs in der Diskussion sowie verstärkt auch bei Beratungsunternehmen wie Deloitte, EY BearingPoint und anderen.

Die Finanzbranche gehört zu den am stärksten regulierten Wirtschaftszweigen. Die Flut von neuen Vorschriften und Regulierungen nimmt laufend zu, ebenso die Anforderungen ans Reporting. Sichtung, Einführung, Implementierung und Kontrolle neuer Vorschriften werden zunehmend schwieriger für Finanzinstitute und sind im Management sehr kostenintensiv.

Definition: RegTech als Teil der digitalen Strategie

RegTech ist keine Einbahnstrasse, sondern fokussiert sinnvollerweise in zwei Richtungen:

1. Die Seite der Finanzinstitute und Finanzdienstleister (FinTechs eingeschlossen)
Compliance, Monitoring, Reporting, Management

Die kurze Version: Bankinterne oder institutsinterne Compliance-Prozesse sollen durch neue Technologie wirksamer und effizienter gestaltet, impelementiert und verwaltet werden.

Etwas ausführlicher: Neue Technologien, um Regulatorien und die Flut neuer Anforderungen effizient zu managen und innerhalb der bankinternen oder institutsinternen Prozesse schnell und kostengünstig umzusetzen. Dabei spielen neue Software-Lösungen eine Rolle sowie Technologien wie Blockchain, Big Data, Elemente von Künstlicher Intelligenz, Machine Learning und mehr.

Grenzen und Hürden für standardisierte Lösungen schaffen im Moment sicher die unterschiedlichen System- und IT-Umgebungen von Banken. Neue Finanzdienstleister und FinTechs können hier flexibler agieren, weil ihre Infrastruktur zusammen mit ihren Services neu aufgebaut wird.

2. Die Seite von Gesetzgeber und FINMA
Überprüfung, Verwaltung, Überwachung

Die Regulatoren sind ebenfalls technologisch gefordert, um neue Regulatorien mit intelligenter Technologie zu überprüfen, zu verwalten, an die Finanzinstitute "auszuliefern" und deren Anwendung zu kontrollieren. Bei der Kontrolle grenzt der Begriff RegTech allerdings bereits an SupTech (Supervisory Technology). Die Abgrenzung und den Unterschied zwischen RegTech und SupTech finden Sie hier.

Kooperation und gute Koordination aller involvierten Parteien kann den Boden für Lösungen schaffen, die deutlich über RegTech-Projekte einzelner Banken oder Finanzdienstleister hinausgehen und als Gesamtkonzept für alle Beteiligten Effizienzgewinne und Kosteneinsparungen bringen.

RegTech als neues Feld für Technologieanbieter

Die Zahl der Beratungsunternehmen und Lösungsanbieter im Bereich RegTech ist im Moment noch überschaubar. Diese junge Industrie wird sich erst in nächster Zeit in Breite und Tiefe entwickeln. Mit Sicherheit nimmt die Zahl der Anbieter, Startups und etablierten Unternehmen im Beratungs-, Technologie- und Softwarebereich in den nächsten Jahren rasant zu.

RegTech und RegTechs

RegTech steht für den gesamten Bereich der Regulatory Technology. Umgangssprachlich wird der Begriff auch als Kurzform für die Startups verwendet, die in diesem Bereich arbeiten. RegTech-Unternehmen werden als RegTechs bezeichnet.