Invoice Trading

Invoice Trading ist ein Bereich des Crowdfunding (Schwarmfinanzierung) und die Bezeichnung für eine alternative Form der Vorfinanzierung von Debitorenrechnungen.

Ein KMU benötigt sofort Liquidität und bietet deshalb Rechnungen über eine entsprechende Plattform online zum Verkauf, mit einem Abschlag auf den Rechnungsbetrag. Diese Differenz zwischen Rechnungsbetrag und Verkaufspreis ist die Rendite für Investoren.

Finanziert ein Investor eine oder mehrere Rechnungen des KMUs, erhält das Unternehmen in der Regel den vereinbarten Nettobetrag innerhalb von 24 Stunden überwiesen und verfügt damit kurzfristig über die notwendige Liquidität.

Invoice Trading funktioniert internetbasiert über spezialisierte Crowdfunding-Plattformen, Kommunikation direkt zwischen einem Investor und dem Kapitalnehmer (meistens KMUs), ohne Banken zu involvieren.

Im Kern ist Invoice Trading eine Art von Crowdlending (Geld gegen Zinsen), mit dem Unterschied, dass eine fixe Gebühr für die Vorfinanzierung der Rechnung vereinbart wird (Abschlag). Für Investoren eine interessante Anlageklasse, für Unternehmen eine zusätzliche Möglichkeit, schnell zusätzliche Liquidität zu schaffen.

Im Gegensatz zum Factoring trägt nicht der Investor das Ausfallrisiko, das bleibt beim KMU.