Acquirer

Ein Acquirer (auch Acquirer Bank oder Acquiring Bank) rechnet mit dem Händler durch Kunden ausgeführte Kartenzahlungen ab. Der Aquirer stellt aufgrund der übermittelten Transaktionsdaten des Händlers sicher, dass Kartenumsätze dem Konto des Händlers gutgeschrieben werden.

So wie der Issuer als Herausgeber von Kredit- oder Debitkarten Vertragspartner des Endkunden (Karteninhaber) ist, so agiert der Acquirer als Vertragspartner des Händlers und kümmert sich um die Abwicklung seiner Kartenumsätze.

Leistungen und Kosten

Der Acquirer finanziert sich durch Gebühren, welche dem Händler belastet werden. Diese Acquirer Fee für die Verarbeitung der Transaktionen nennt sich Merchant Service Charge (MSC) und wird als prozentuale Gebühr des jeweiligen Transaktionsbetrages erhoben.

Arbeitet der Händler mit einem Payment Service Provider (PSP) für die technische Abwicklung zusammen, fallen für das Gateway weitere Gebühren von dieser Seite für den Händler an. Der PSP steht in der Prozess-Abwicklung zwischen dem Händler und dem Acquirer.

Als Vertragspartner des Händlers zieht der Acquirer über die Karte bezahlte Leistungen direkt beim Issuer ein und vergütet den Kaufpreis an den Händler. Pro Kundentransaktion liefert der Acquirer eine Interchange Fee (IF) an den Issuer ab, welche Teil der MSC ist und vom Händler bezahlt wird.

Rollen und Protagonisten

Acquirer sind zum Beispiel Aduno, Concardis, SIX und andere. Einzelne Finanzinstitute oder Finanzdienstleister spielen jedoch mehrere Rollen und treten sowohl als Issuer wie auch als Acquirer im Markt auf, zum Beispiel PostFinance, Migros Bank, WIR Bank und andere.