Finanzierung Startups

Für Startups: Die erste Venture Funding Map der Schweiz

Wegweiser mit Aufschrift Venture Capital
Bild: mindscanner | Getty Images

Wo gibt's eine Übersicht der Schweizer Venture Capital-Investoren? Hilfreich für Startups: Ein Berner FundTech Startup hat eine Investoren-Map zusammengestellt.

Das Berner FundTech Startup Leva entwickelt Lösungen, um die Finanzierung von Startups effizienter und kostengünstiger zu machen. Gewissermassen als Nebenprodukt haben die Macherinnen und Macher für Startups die erste Swiss Venture Funding Map zusammengestellt. Als grafische Darstellung in Kategorien und mit jeweiligem Investment-Fokus auf Early Stage, Growth Stage und Later Stage.

Cosimo Donati, CEO von Deva

Cosimo Donati, CEO und Gründer von Leva, zur Motivation für die neue Swiss Ventur Funding Map:

«In der Schweizer Startup Community gibt es verschiedene Startup Maps, jedoch keine, welche die Investoren-Szene darstellt. Mit der Swiss Venture Funding Map wollen wir den Startups helfen, schneller die richtigen Investoren zu finden.»

Die Venture Funding Map der Schweiz

Die Map stellt 123 Investoren und Business Angel-Organisationen vor, die eine Niederlassung in der Schweiz haben. Was auffällt: 68 der 85 Venture Capital-Firmen beteiligen sich bereits in Frühphasen an Startups. Das ist gut, weil Startups finanziellen Treibstoff brauchen, um eine tragfähige Idee auf den Boden zu bringen.

Die Zahl der Unternehmen, welche die finanziellen Mittel und den Atem haben, die Startups langfristig auch in Folgerunden zu finanzieren, bleibt dann allerdings sehr überschaubar. Das ist bedauerlich, weil es für den Startup-Standort Schweiz mit negativen Auswirkungen verbunden sein kann.

Frühfinanzierte Startups sind in folgenden Wachstumsphasen oftmals gezwungen, in Sachen Finanzierung oder sogar Standortwahl den Fokus ins Ausland zu verlagern. Startfinanzierung in der Schweiz, Wachstumsfinanzierung anderswo und die Quote jener Startups, die den Sprung zu erfolgreichen Unternehmen schaffen, bleiben dann möglicherweise auch gleich in fernen Landen domiziliert. Hier hat die Venture Capital-Szene Nachholbedarf, der sich langfristig für Investoren und für den Standort Schweiz rechnen kann.

Corporate Venture Capital-Investitionen tragen massgeblich zum Wachstum der Schweizer Startup-Szene bei. Erfreulich: Die Schweiz hat eine hohe Dichte an etablierten Unternehmen, die strategische Investitionen in Startups tätigen. Die Map erfasst bereits über 20 Unternehmen, die aktiv in Startups investieren.

Die Swiss Venture Funding Map 2020
Grafik runterladen: Klick auf das Bild startet den Download der Grafik

Für die Erstellung der ersten Swiss Venture Funding Map hat Leva mehr als 250 in der Schweiz niedergelassene Venture Capital-Investoren analysiert. Die aktivsten 123 Investoren werden in der Map vorgestellt. Family Offices und Investoren Clubs von Privatbanken sind dabei nicht berücksichtigt worden.

Das Venture Syndikat von Leva

Finanzierungsrunden sind für Startups und Investoren oftmals eine komplexe und komplizierte Angelegenheit. Je mehr Investoren sich an einem Startup beteiligen wollen, desto langwieriger und kostspieliger wird der Prozess. Die Macherinnen und Macher von Leva sind überzeugt, mit dem Venture Syndikat das Werkzeug der Zukunft entwickelt zu haben, um die Gewinner von morgen zu finanzieren.

Mit dem Tool können sich Investoren mit wenigen Klicks zu einer Gruppe zusammenschliessen, um gemeinsam in ein Projekt zu investieren.