Smart Speaker

Alexa & Co. bald in 100 Millionen Haushalten?

Smart Speaker Amazon Echo
Bild: Amazon Echo | Quelle: Amazon

Das Research-Unternehmen Canalys rechnet vor, wie sich der Markt der Smart Speaker in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Was die smarten Speaker können, macht sich heute (noch) vor allem am Leader Amazon Echo und an Alexa fest. Alexa ist in immer mehr Haushalten (oder Büros) Mitbewohnerin und vor allem sprechender und kommunizierender Teil der Familie. Alexa liefert auf Zuruf gewünschte Informationen und hilft mit, das Leben der Bewohner zu organisieren.

Agenda organisieren, Wetterbericht in gewünschten Städten, Tisch-Reservation beim Italiener, Flug buchen oder zunehmend auch Services im Finanz- und Versicherungsbereich – Alexa kann das und sehr viel mehr. Vieles kann der persönliche, sprachgesteuerte Assistent von Amazon sehr gut, einiges lässt noch Wünsche offen, Alexa lernt jedoch sehr schnell. Von Haus aus oder dann über die explosiv wachsende Zahl der Skills von Drittanbietern.

Alexa bleibt nicht allein

Die Karten sind allerdings noch nicht verteilt und werden erst gemischt. Amazon ist mit Alexa und den Amazon Echo-Produkten aktuell marktführend, andere Anbieter holen jedoch auf. Google Assistant mit dem Smart Speaker Google Home, Siri kommuniziert über den Apple Home Pod, Microsoft ist mit Cortana im Spiel, Alibaba ist mit Ali Genie unterwegs und zahlreiche andere Anbieter möchten sich den extrem schnell wachsenden Markt der Smart Speaker nicht entgehen lassen.

Was die unterschiedlichen Systeme können, wie intelligent und sprachgewandt sie zu Hause und im Office ihren Chefs die Wünsche von den Lippen und von den Augen ablesen – auch das wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen, die Entwicklung steht erst am Anfang.

Eine Momentaufnahme mit Prognose für die Zukunft

Das Research-Unternehmen Canalys wirft einen Blick auf die aktuellen Zahlen (Schätzung) und wagt eine Prognose für die nächsten Jahre. Canalys rechnet damit, dass die Zahl der Ende 2017 aktiven Smart Speaker bis Ende 2018 mit dem Faktor 2,5 multipliziert werden kann.

Das würde heissen: in fünf Monaten sind weltweit 100 Millionen der intelligenten und smarten Systeme im Einsatz. Für die nächsten Jahre rechnen die Experten von Canalys bei Amazon mit einer flacheren Kurve als bei Google. Prognose: 2022 kommen Amazon und Google auf dieselben Marktanteile und dominieren den Markt gemeinsam mit 68 Prozent, Apple mit Siri sehen sie bei 10 Prozent, 21 Prozent bleiben für die anderen Anbieter übrig.

Die Amerikaner können nicht ohne, Europa und China holen auf

Ende 2018 sehen die Prognostiker von Canalys die USA nach wie vor mit einem Anteil von 64 Prozent an der Spitze. Europa holt auf, ist jedoch nur gerade durch Grossbritannien (8 Prozent) und durch Deutschland (6 Prozent) mit nennenswerten Anteilen vertreten. China soll nach der Schätzung mit einem Anteil von 10 Prozent per Ende 2018 stark zulegen im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen sind den Grafiken unten visuell zusammengefasst. 

Wohin geht die Reise?

Unabhängig davon, ob sich die Prognosen von Canalys präzise erfüllen werden oder nicht – Smart Speakern und analogen Technologien gehört die Zukunft. Sprachgesteuerte Assistenten mit intelligenten internetbasierten Services werden immer mehr Raum einnehmen. Nur schon deshalb, weil Menschen lieber sprechen als tippen. Und lieber hören und sehen, statt zu lesen. Ob die zum Teil etwas klobigen Lautsprecher der Technologie letzter Schluss sein werden, darf bezweifelt werden, das geht sehr viel eleganter.

Eher sicher ist jedoch, dass Kombinationen von Sprechen, Wischen, Sehen und Hören die aktive Kommunikation unterstützen werden, die jeden gewünschten Service in der eigenen Wohnung, im Büro und auch im Auto sehr leicht verfügbar machen wird. Das gilt auch für Services im Banking und im Zahlungsverkehr.

Die Prognosen in der Grafik

Smart Speaker nach Einsatz in Ländern
Länder im Vergleich: 2017 und 2018 (Quelle: Canalys)
Marktanteile Anbieter von Smart Speakern
Entwicklung Marktanteile Anbieter: 2017 bis 2022 (Quelle: Canalys)