Non-Fungible Token (NFTs)

Ein Token ist die digitalisierte Form eines Vermögenswertes, in gewisser Weise ein digitales Zertifikat für einen Vermögenswert. Hinterlegt auf der Blockchain repräsentiert der Token fälschungs- und veränderungssicher den digitalen Vermögenswert, seinen Besitzer und weitere Informationen. Über gespeicherten Daten zum Bespiel Transaktionsdetails wie Verkäufer, Käufer und Transaktionssumme.

Fungible und nicht-fungible Token

Ein fungibler Token, also ein austauschbarer oder ersetzbarer digitaler Vermögenswert, ist zum Beispiel der Bitcoin. Ein Bitcoin kann gegen einen anderen Bitcoin getauscht oder ersetzt werden, der Wert bleibt derselbe, der Besitzer hat immer noch einen Bitcoin in seiner Wallet. Die Mehrzahl der handelbaren digitalen Vermögenswerte sind fungible Blockchain-Token, sie sind nicht einzigartig und bleiben deshalb austauschbar, das ist der Regelfall.

Im Gegensatz dazu sind nicht-fungible Token, also Non-Fungible Token oder NFTs, einzigartig. Diese Token können sich zum Beispiel auf ein Kunstwerk, ein Gemälde, ein Musikstück oder einen anderen einzigartigen Vermögenswert beziehen, der eben weder austauschbar noch ersetzbar ist und einen individuellen Wert besitzt.

Ein Non-fungible Token (NFT) ist der digitale Nachweis für das Eigentum an einem bestimmten Vermögenswert, den es in dieser Form nur einmal gibt. Deshalb enthält ein NFT Informationen über den Vermögenswert, den er repräsentiert. Ein NFT beweist die Originalität und die Einzigartigkeit eines bestimmten Gutes, Besitzverhältnisse, Kauf- oder Verkaufspreise, Historie sowie Rechte und mögliche Pflichten.

Kann ein Non-Fungible Token verkauft werden?

Ja, so wie jeder andere fungible Token kann auch ein Non-Fungible Token die Besitzerin oder den Besitzer wechseln. Im Gegensatz zu fungiblen Token kann der NFT aber nicht eins zu eins gegen dasselbe Gut getauscht werden, wie zum Beispiel Bitcoin gegen Bitcoin, weil es ja zum Beispiel das Gemälde oder das Musikstück, das der NFT repräsentiert, nur einmal gibt. Der Non-Fungible Token kann also gegen Geld (Kryptowährungen) oder gegen ein anderes Gut verkauft werden, das dem individuellen Wert des verkauften NFTs entspricht. Bei einem Verkauf werden Besitzrechte, eventuell auch Pflichten, auf den neuen Besitzer übertragen und die Transaktion wird mit den notwendigen Details wiederum auf der Blockchain festgeschrieben. Dadurch bleibt die "ganze Geschichte" eines Vermögenswertes, das gilt auch für fungible Token, immer erhalten und überprüfbar.