Zahlen & Fakten

Crowdfunding Monitor Schweiz 2019 – Volumen erstmals über eine halbe Milliarde Schweizer Franken

Lehrer erklärt Studierenden Crowdfunding
Bild: AndreyPopov | Getty Images

Der Crowdfunding-Markt wächst weiterhin zweistellig, getrieben vor allem durch die Bereiche Crowdlending und Crowdinvesting.

Der aktuelle Crowdfunding Monitor der Hochschule Luzern ist bereits die sechste Auflage und verschafft einen guten Überblick über den Gesamtmarkt, aktive Plattformen, Investoren und Kreditnehmer.

2018 sind über Crowdfunding-Plattformen 516.6 Millionen Millionen Schweizer Franken vermittelt worden. Die geknackte Marke der halben Milliarde entspricht einem Wachstum von 38 Prozent. Der Anstieg ist deutlich geringer ausgefallen als 2017 – der Sprung mit 192 Prozent von 2016 auf 2017 ist allerdings auf der Basis eines sehr viel kleineren Volumens realisiert worden.

Die grössten Wachstumstreiber bleiben weiterhin KMU-Finanzierungen über Crowdlending sowie Investitionen in Immobilien über Crowdinvesting.

Die untersuchten Bereiche

Wie in den letzen Jahren sind die folgenden Formen der alternativen Finanzierung untersucht und in ihrer Entwicklung verglichen worden:

  • Crowdinvesting
    Kapital gegen Aktien oder Beteiligungen
  • Crowdlending
    Kapital gegen Zinsen: Kredite für Private (Consumer Crowdlending) oder KMU (Business Crowdlending)
  • Crowdsupporting
    Kapital gegen immaterielle Leistungen oder Güter (oft kreative oder kulturelle Projekte)
  • Crowddonating
    Spenden ohne direkte Gegenleistung (soziale, karitative oder politische Projekte)
  • Invoice Trading
    Liquidität gegen Gebühren, Vorfinanzierung (Verkauf) von Debitorenrechnungen

Wie schon gewohnt enthält der Report nicht "nur" blosse Zahlen, sondern liefert auch vertiefte Einblicke zu Plattformen, Besonderheiten, Kreditnehmern und Kapitalgebern.

Zentrale Fakten zum Jahr 2018 auf einen Blick

Mit einem vermittelten Volumen von CHF 516.6 Millionen und einem Wachstum von 38 Prozent hat der Markt zum ersten Mal die Schwelle einer halben Milliarde überschritten.

Seit der Gründung der ersten Crowdfunding-Plattform in der Schweiz vor 11 Jahren sind über diesen Kanal bisher insgesamt CHF 1.085 Milliarden vermittelt worden – rund die Hälfte davon allein im letzen Jahr.

Über 130'000 Personen haben im Jahr 2018 in der Schweiz ein Crowdfunding-Projekt unterstützt.

Ende April 2019 waren in der Schweiz 37 Crowdfunding-Plattformen aktiv, 6 weniger als vor einem Jahr.

Grafik mit der Entwicklung von Crowdfunding 2018
Grafik: Hochschule Luzern | Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ


Verlagerung vom Schwarm zu professionellen Investoren

Studienautor Prof. Dr. Andreas Dietrich legt den Finger auf eine bemerkenswerte Entwicklung: insbesondere im Crowdlending werden viele Kredite nicht mehr von einem Schwarm (grosse Anzahl von Personen, die ein Projekt finanzieren), sondern von einem einzelnen professionellen Investor finanziert. Andreas Dietrich zum Thema:

Die Bedeutung von Privatpersonen wird dadurch geringer, ähnliche Entwicklungen können wir auch bei der Finanzierung von Start-ups im Crowdinvesting feststellen

Dietrich geht davon aus, dass dieser Trend zu professionellen und institutionellen Investoren sich fortsetzen wird. Was von der ursprünglichen Idee des Crowdfunding abrückt, könnte auf der anderen Seite dem Gesamtmarkt zu einem weiteren Wachstumsschub verhelfen.

Die Position der Schweiz in internationaler Betrachtung

Bereits in absoluten Zahlen und Volumen hat die Schweiz eine beachtliche Position erreicht, zumal der Schweizer Markt im Vergleich zu zahlreichen anderen Ländern nicht mit Grösse punkten kann. China, USA und Grossbritannien einmal ausgenommen, setzen die übrigen Länder keine unerreichbaren Hürden und die Schweiz spielt bereits heute vorne mit. In einem Markt, der weiterhin wächst.

Liste der Länder mit ihrem Volumen an Crowdfunding
Grafik: Hochschule Luzern | Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ


Legt man als Massstab das Crowdfunding-Volumen pro Einwohnerin und Einwohner an, steht die Schweiz vor allem im europäischen Vergleich noch besser da. In Relation zu den Nachbarländern ist der Markt in der Schweiz deutlich grösser.

Grafik mit dem Crowdfunding-Volumen pro Einwohner
Grafik: Hochschule Luzern | Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ


Wie geht's weiter?

Die Studienautoren gehen davon aus, dass das Gesamtvolumen im Jahr 2019 erneut im zweistelligen Prozentbereich wachsen wird. Insgesamt wird mit einem Volumen zwischen CHF 700 und 900 Millionen gerechnet. Dieses Volumen wird sich vor allem unter den bestehenden Plattformen aufteilen, der Markteintritt neuer Plattformen scheint derzeit eher unwahrscheinlich.

Die Studie zum Runterladen

Der Crowdfunding Report 2019 geht sehr viel tiefer und präsentiert Entwicklung und Resultate der einzelnen Sparten und Märkte im Detail. Mit Ausführungen und Interpretationen zu Anbietern, Investoren und Kreditnehmern in der Schweiz.

Der Crowdfunding-Markt Schweiz wird auf knapp 50 Seiten von allen Seiten beleuchtet und der Report vermittelt einen hervorragenden Überblick zu allen relevanten Aspekten des Marktes und seiner Teilnehmer. Die Studie kann kostenlos runtergeladen werden, über den Link gleich unten.