Kreative Einzelhändler in Zeiten von Corona: Kundenkontakt direkt vor dem Laden in einer Beratungsbox

Beratungsbox vor einem Ladengeschäft
Bild: Foto Video Zumstein

Ein Lockdown bringt zahlreiche Branchen in Bedrängnis, auch den Einzelhandel. Kopf in den Sand stecken und aufgeben – oder neue Wege gehen?

Muss der Laden geschlossen bleiben, sind auch die Kunden weg und die Umsätze gehen in den Keller. Oder doch nicht? Foto Video Zumstein ist ein Fachgeschäft an bester Lage in Bern. Dass sich diese beste Lage auch unter erschwerten Bedingungen nutzen lässt, beweisen die unerschrockenen Berner Detailhändler schon länger.

Bestellungen aus dem Online Shop können sofort am Corona-konformen Click & Collect-Schalter an der Schwelle des Geschäfts abgeholt werden. Nur: Wie kann die Beratung aufrechterhalten werden, wenn Kunden den Laden nicht betreten dürfen? Digitale Kanäle wie Skype oder Facetime werden bereits genutzt – Kundinnen und Kunden kommen dennoch öfters spontan vorbei und wollen vor Ort beraten werden.

Zumsteins Beratungsbox

Die kreativen Fotohändler haben sich etwas einfallen lassen und kurzerhand eine Bürokabine in eine Beratungsbox mit Live-Videoübertragung umfunktioniert. Diese Box steht jetzt direkt vor dem Geschäft. Kunden nehmen Platz und lassen sich von den Profis im Laden Kameras, Zubehör und Funktionen zeigen und erklären. Will ein Kunde kaufen, werden die Produkte fertiggemacht, Abholung gleich nach dem Verlassen der Beratungsbox am Click & Collect-Schalter um die Ecke.

Mann in einer Video-Kabine
Bild: Foto Video Zumstein

Ziemlich clever. Und für Kundinnen und Kunden fast so gut wie ein geöffneter Laden. Im Resultat: Kundenfrequenz und Umsätze gehen nicht vollends in den Keller und Kunden brauchen weder auf Service noch auf Beratung zu verzichten. Mit einem klugen Mix von Online Shop in Kombination mit "halbgeöffnetem" Laden sowie Beratung und Abhol-Schalter vor dem Haus, bespielt die Zumstein-Crew alle Kanäle und Möglichkeiten. Damit ist das Fachgeschäft nicht geschlossen, im Lockdown nur eben auf eine andere und kreative Weise offen. 

Können wir nicht, gilt nicht

Die Idee ist kostenlos, die Bürokabine und deren Umbau sind allerdings etwas kostspielig. Aufgeben war im Konzept dennoch nicht vorgesehen, deshalb hat der Fachhändler sich Unterstützung bei den Anbietern geholt, deren Produkte er Tag für Tag verkauft. Die grossen Namen auf der Box sind nicht blosse Deko, sie zeigen, dass Produzenten und Importeure mithelfen, den Betrieb ihrer Fachhändler am Laufen zu halten.